Aufgrund meiner fast 20jährigen Erfahrung mit dem Verhalten von Menschen, Erziehungsfragen und Krankheitssymptomen kann ich auf ein breitgefächertes Wissen über viele ganzheitliche Methoden zurückgreifen. Man kann vieles in den Elementen Erde, Wasser, Feuer und Luft ausdrücken. Das Verhalten, Ungleichgewicht im Körper, ja sogar in der Legung der Karten. Ich hab somit einige Werkzeuge die mir für die Lebensberatung zur Verfügung stehen und es hängt davon ab was du wissen willst.

 

 

 

 

Füße - Die Spiegel der Seele  

Es gibt viele ganzheitliche Methoden um festzustellen wo es dem Körper an Energie fehlt oder wo etwas zu viel ist. Dabei ist keine Methode besser oder schlechter als die andere. Für mich ist die Fußanalyse die effizienteste Art festzustellen wie ein Mensch durch sein Leben geht. Man muss nicht dran glauben, damit sie funktioniert - es ist einfach Aufmerksamkeit auf das Wesentliche.

Selbst die eigenen beiden Fußsohlen unterscheiden sich voneinander, weil jede etwas anderes aussagt. Zeigt uns die eine wie wir mit uns selbst umgehen, so zeigt die andere wie wir nach außen hin agieren. Hierbei kann man auch feststellen, welche Fähigkeiten von Geburt an gegeben sind und wie sie gelebt werden aber auch warum sie nicht gelebt werden. Wo sind Ängste zu finden und wo fehlt es dem Körper an Ausdruck?

Auch bei Babys und Kleinkindern kann man oft schon erkennen, mit welchen Schwierigkeiten oder Neigungen zu Krankheiten sie zu tun haben werden weil jeder Mensch mit einer Lebensaufgabe und somit auch mit Schwachstellen geboren wird. Aber auch warum sie Bettnässen, Schwierigkeiten bei der Konzentration haben oder keine Ruhe in sich tragen.

Ich bin nicht der Mensch, der dir sagt, was du falsch machst. Ich führe dich zu den Zonen, wo die meiste Energie verbraucht wird oder Blockaden einen Energiefluss verhindern. Denn größtenteils befinden sich diese nicht an der gleichen Stelle, wo auch das tatsächliche körperliche Problem sitzt.

Da man durch seine Familie und die Umwelt geprägt wird, verhält man sich oft nicht nach seinen eigenen Wünschen. Dies wirkt sich im Körper aus und es fehlt letztendlich an Lebenskraft, weil uns das Leben keinen Spaß mehr macht. Durch kleine Änderungen im Alltag, kann man oft großes bewirken um wieder mit mehr Freude und Elan durch das Leben zu gehen.

Hier geht es also um etwas das viele Jahre gebraucht hat um sich zu festigen und darum, was ich auf lange Sicht verändern kann.

Dauer: ca. 2 Stunden

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Verhaltensmuster
 

Durch unsere Erziehung in frühester Kindheit lernen wir, was man darf und was man nicht darf. Die ersten 3 Lebensjahre prägen uns wie eine Münze. Ein Muster auf einem indianischen Gürtel sagt etwas über die Familiengeschichte aus. Ein Strickmuster auf einem norwegischen Pullover beschreibt genauso die  Familiengeschichte. Jedes Muster auf dem Fell eines Tieres hat Sinn warum es vorhanden ist (Tarnung).

 

Genauso haben unsere Muster Sinn warum sie sich irgendwann zu uns gesellt haben - entweder um uns vor anerzogenen Ängsten zu schützen oder um Situationen zu entkommen die unangenehm werden können. So haben sie zwar Sinn für unser Denken, jedoch aber nicht für unseren Körper der dadurch in ein Ungleichgewicht gerät.  

 

Wir lernen schmerzhaften Situationen auszuweichen oder gerade solche zu suchen. Bewegungen werden einseitig und schränken uns schließlich ein, was zur Folge hat, dass Gelenke keine runden Bewegungen zulassen, wir selbst den Fluss der Energie behindern oder gar abschneiden. Schmerzen können als Ausdruck von Unzufriedenheit oder großer innerer Not entstehen. Schmerzen sind Freunde, die uns sagen: Es ist genug!

 

Verhaltensmuster sind automatische Reaktionen (Gewohnheiten) die immer die gleiche körperliche Bewegung beinhalten

z.B. ein Schulter hochziehen bei Schuldgefühlen, Bauch verkrampfen bei Wut,  Anspannung der Muskeln beim Gefühl sich wehren zu müssen, regungsloses Gesicht (angespannte Muskeln unter der Oberfläche) damit niemand sieht wie sehr es mich berührt.
 
 
Um den Körper wieder in einen angenehmen Fluss zu bringen, gibt es einige Atem-, Bewegungs- und Entspannungstechniken. Sie erlauben dem Klienten einen anderen Ausdruck zu finden bzw. nicht immer auf die gleiche Art und Weise zu reagieren.
 

Wer an seinen Verhaltensmustern arbeiten will um eine andere Lebensqualität zu erreichen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass Veränderung Zeit braucht. Du hast viele Jahre gebraucht, um  Verhaltensmuster aufzubauen, folglich brauchst du Geduld um sie wieder los zu werden oder energiebringend zu verwenden. Aber auch schon alleine zu wissen welche Gewohnheiten uns das Leben erschweren würde bereits Veränderung bringen.

 

 

 

Kartenlegen mit den Lenormand-Karten

 

Viele sagen es ist so 'esoterisch', in vielen Fernsehsendungen sieht es auch sehr danach aus, wobei dieses Wort oft falsch ausgelegt wird. Esoterik wird aus dem altgriechischen abgeleitet und bedeutet nichts anderes als: innerlich ... auch inneres Wissen

Ich sehe wenig Sinn darin Menschen in irgendeinem Bereich Angst zu machen. So wie alles im Leben haben auch Karten immer einen positiven und einen negativen Aspekt. Ich könnte also sagen wovor du dich fürchten sollst, das Ergebnis wäre allerdings, dass das Gehirn ab dem Zeitpunkt keine klaren Gedanken mehr produziert weil man innerlich dagegen arbeiten muss. Ich bevorzuge aber zu sagen warum etwas wichtig ist was du durchlebst, was es dir bringt und welche Belohnung am Ende auf dich wartet. Ob etwas sinnvoll ist es anzugehen oder warum man hier keine Kraft und Zeit verschwenden sollte.

 

Für eine große Legung ist ca. 1 Stunde vorgesehen, kann aber manchmal auch ein bisschen länger dauern.

 


Auch hier brauche ich nicht daran zu glauben, damit ich vieles sehen kann oder viele Fragen stellen kann:

Was liegt hinter mir und hat auch keine Einwirkung mehr auf mein Leben?

Was ist zwar schon durchgestanden, hat aber immer noch Einfluss auf mein Leben?

Was kommt auf mich zu und ich kann nur abwarten?

Was sollte ich selbst in die Hand nehmen?

Was ist meine Lernaufgabe in der ganzen Geschichte?

Warum geht etwas in meinen Geldangelegenheiten immer wieder schief?

Was passiert in meiner Partnerschaft, an welchen Themen hab ich zu arbeiten?

 

und vieles mehr ....

 

 

 

 

Spiegelgesetz

Das Spiegelgesetz ist eine tolle Sache um dir zu zeigen woran du in deinem Leben noch arbeiten darfst.

 

Wir kennen es alle aus unserem Leben: es gibt Menschen mit denen können wir absolut nichts anfangen. Sie quälen uns mit ihren Ansichten, ihrem Verhalten oder allein mit ihrer Anwesenheit. Warum ziehen wir immer wieder solche in unser Leben? Wir wollen ja genau diese vermeiden! Aber auch Haushaltsgeräte, Autos, PCs die nicht machen was wir wollen.

Und doch sind gerade sie unsere größten Lehrmeister. Wir haben sie als Spiegel in unser Leben gezogen weil wir unser Verhalten selbst nicht objektiv beurteilen können. Wer steht nicht gerne gut da vor der Welt.

Kann ich etwas absolut nicht leiden an meinem Gegenüber sollte ich mich fragen ob ich mir nicht dasselbe antue. Ein Beispiel: Mein Partner hat keine Zeit für mich, immer ist er beschäftigt. An die Stelle des anderen kann ich 'ich' einsetzen und somit heisst es: ich hab keine Zeit für mich. Vielleicht bin ich immer für andere da und hab keine Zeit mehr für Ruhe oder etwas das ganz persönlich für mich ist. Indem ich mich selbst zu wenig beachte, zieht die Energie die ich ausstrahle genau diese Menschen in mein Leben, die mir das vor Augen führen.

Natürlich gibt es in dem Fall einen Grund warum ich auf persönliche Themen nicht hinsehen will, deshalb fungiert der andere als Ablenkungsmanöver und gute Ausrede. Das hat sich das Universum fein ausgedacht. Es liefert nicht nur die Tatsache was falsch läuft sondern auch gleichzeitig eine Rechtfertigung, wenn man sich nicht damit beschäftigen will. Allerdings wird es nicht aufhören dies immer wieder vor Augen zu führen bis das Thema gelernt ist.

Hier kann ich gerne Hilfestellung anbieten und einen neuen Blickwinkel zeigen, wenn du es selbst nicht sehen kannst.

 

 

Siempre es más valioso tener el respeto que la admiracion de las personas.           
 Jean Jacques Roussau
 
Es ist immer mehr wert die Achtung der Menschen zu haben als die Bewunderung.

 

Nach oben